outintothewideworld

'The biggest adventure you can take is to live the life of your dreams.'

Übersichtskarte

Short trip to Bundaberg

Donnerstag, 18.06.2015

 My first little holiday back on the coast again!!

Colleen offered me to go for a couple of days to Bundaberg because she would be there anyways on sunday and could take me back to the farm again.

So I said to myself why not, even though I know that there is not that much to do (thats why I skipped it while I did my east coast trip) its good to be back in a city again :)

On Thursday the 11th of June Colleen took me to one of the next big towns called Gympie where I catched the train to Bundaberg. 

Two hours later I arrived in Bundaberg and found a hostel straight away because it was opposite of the railway station. It was a working hostel (like all hostels in Bundaberg) but the people were really nice and it felt good to be around some other people again :)

 

The next day I walked around the city and I did a tour in the Bundaberg rum factory including rum tasting which was really nice.

 On Saturday I went with some people from the hostel to the camel races which were in the city at that time.

I didnt really enjoyed it because I think camels are not meant to do races. They are usually very slow and relaxed and dont really run around. I wouldnt go to a camel race again but it was a good experience! 

 

 It was really nice to have some days off and be in a city on the coast again meeting some people and going out instead of being on the farm all the time.

 

Now Im back on the farm again and the work has no end.. 

 

See ya next time :-)

 

Getting into the countrylife

Mittwoch, 17.06.2015

Update from the last weeks..

 

So in the first days Colleen showed me everything around the house and we had a ride around the farm where I saw all the cattle.

I also had some time with Mac where we got to know each other more. He was very shy in the beginning but we grow more together every day we spent together.

After a while he showed me all of his toys, we played with the dogs (he grew up with them and he really loves them, its so nice to see that), we went on the trampolin together which is a lot of fun!!! :D and he showed me his cubby house in the garden, where he has got a little "toy-kitchen".

 

Colleen asked me the next day if I would like to paint the "cubby house" with Mac in white colour because it was pink and purple at that time.

We painted maybe for the first 5 minutes together and then he said that he wants to do something else, so I had to do it on my own besides the rare times he came and helped me a little bit. But that was allright :)

 

(after some days I finished it with some green colour)

 On the weekend there was a pumpkin festival (30/05/15) in the next big countrytown called Goomeri. 

So Colleen, Mac and me went there and spent a nice day together looking around the little stores and watching "the rooftop express" which was a cattle and horse show telling the australian history, how it was when the cowboys ride through the desert but in a funny way.

On Monday afternoon after all the work was done, we went over to the wieners (the young cattle, which are seperated from their mum..) with some hay and a couple of drinks to sit with them in the yards because then they get more used to human contact.

The cattle here are very shy, because just know the farmers and noone else so they usually dont come over to you when you want to feed them out of your hand with some gras.. Its different than in Germany which was confusing for me in the first days. When you just go near them they run away, you have to be really calm and nice to them, then they might come to you.

So we sat there in the yards on the hay watching the sunset, feeding the wieners and just enjoying the moment! :-)

But I really wanted to try feeding them out of my hand which worked later... That was lovely!! :)

Colleen called me "Nicole the cow whisperer" :D 

On Wednesday, Dave (Mac's dad) came back from work (he's been away for one week, working in his second job in the mines) and I met him the first time.

You really could see that Mac was so happy to have his daddy back that was really cute :)

On the Weekend starting on Thursday the 4th of June we, the 4 of us went to a cattle show and sale in Toogoolowah.

Everything was very new for me, but normal for them. Dave is in the cattle business already for 25 years and Colleen for 10 years. They are both in their early 40s.

When we arrived there, we set up the camp and made sure everything was ready for the next days. There was not only the cattle show , it was also like a big market with rollercoasters, jumping castles, little stores with candy and food and people were showing all sorts of animals, like koalas, lamas, goats, parrats and horses.

During the time when Dave and Colleen were busy with their cattle I was taking care of Mac but he was actually playing most of the time with some other kids of his age.

The whole show was a great experience because I've never seen so many different types of cattle in one place and you could really see that the farmers are taking care a lot about their cattle. 

These are the cattle they showed and the cow on the right side won the whole show as a "Grand Champion". I know this sounds ridiculous but I think she is the most beautiful cow I have ever seen.

This cow just got her calf after the show, so this is a newborn calf just a couple of hours old!!

 

On Tuesday, one of the dogs killed one of the chickens because they can get into their cage unfortunately... What should I say, thats nature isnt it ? ;D

That day I cleaned the big cattle truck where the cattle are transported from place to place. 

I cleaned it with a water press machine which was disgusting because I was standing all the time in the shi** of the cattle and after it I was covered in dirt :D 

But well, when are you doing that again in your life? 

 

And here are some other pictures of my aupair-farmwork:

 

A picture of some of my baking experiences.. A Lemon-coconut-cake :) It was so nice that I baked another one :D

One day Colleen let the Bulls out walking around the property and when I was going to the caravan I saw them laying infront of it.. "Hey, how are you today?"

Me in my working/farm clothes

 

...waiting in a line to get their dinner. "hey why didnt you bring us some food instead of taking pictures of us!?!?"

 

If you have any questions feel free to ask me with a comment :) 

Farmlife 1.0

Dienstag, 16.06.2015

I started to write in english so that everybody can understand  what Im talking about and can follow my travels :)

 

Exciting things happened in the last weeks/days.. While I was still in Sydney I was looking for farmwork all the time but it was really hard to find something appropriate and I was kind of stressed to not find anything before I had to start my 3 months of work.

So I applied for many ad's (Jobangebote) - most of them where for au pair work and one day a family answered my application telling me that they're very interested and that I can start immediately.

 

They live in Queensland (about 1,5 hours west from Noosa -> thats north of Brisbane), they've got one child, he is nearly 4 years old and they live on a cattle farm.

First, I was kind of afraid when I heard that it is a cattle farm, because I thought they might kill the animals on the farm but then they told me that they're just selling them so I was really relieved.

 

All in all, after a phone call I thought that's the family where Im going.

So I confirmed that I will be in their family for three months and I got finally a job!!!
I was so happy!!! My second visa is safe!!

I booked a plane ticket to Brisbane, enjoyed the last days at work with my mates, had a nice farewell with them, as well in my flat and in the hostel where I stayed before.

After saying 'Goodbye or see you next time' to all my lovely friends I got during my stay in Sydney, I flew to Brisbane and stayed there for one night.

 

Accidentaly, I booked the wrong hostel in Brisbane but Im glad that I did that otherwise I wouldnt have met these nice people Ive just met this day /night. We watched the football match Queensland vs. New South Wales.

 

The next day, I was very excited for my journey to the family because I had to take a train and a bus to get there where they would pick me up.

 

We got along with each other very well from the first moment and we started to get to know each other more :)

 

They live on a beautiful property with around 150 cattle, 5 dogs, 2 cats, 2 chicken and 3 horses. Soo many nice animals!!! Thats so awesome :) Im very happy about that!!

As well they've got a big garden, with a couple of swings, slides, footballs, sand, toys and all sort of stuff what children love.

 

 *sefliiiiiiieee with the dogs*

Im living in a comfy caravan which is like 1 minute away from the actual house.

-My view out of the caravan looking at these stunning sunsets.-

 

My tasks are amusing and taking care of their Son Mac and helping around the house with general house duties and sometime other farm duties.

In return for that I get food, accomondation and a little bit of weekly pocket money.

 

I feel really comfortable and happy here!! The family is really nice, Mac and me are having a lot of fun together and the animals are lovely as well.

It's different to all my jobs before and also because I never worked as an au aupair.

But it's a nice experience and Im enjoying it!! =)

 

 

Late Update: Sydney

Montag, 15.06.2015

Hey Leute,

 

Wie jeder von euch weiß, war ich in Sydney für drei Monate (von März bis Mai) und hatte eine richtig gute Zeit.

 

Am Anfang hat mir Sydney nicht so gut gefallen als ich dort angekommen bin, weil dort soooooo viele Leute auf den Straßen unterwegs sind und es einfach so riesig ist.

Aber als ich dann 1,5 Monate im Nomads Hostel verbracht habe, wo ich super coole Leute kennengelernt habe, neue Freunde gefunden habe, viel feiern war, auch endlich einen Job nach 2 Wochen suchen gefunden habe, oft am Strand und im Meer war, die Blue Mountains besucht habe und den Genuss einer Flat mitten in der Innenstadt nutzen konnte für die anderen 1,5 Monate, hatte ich im Großen und Ganzen sehr viel Spaß und habe mich wie Zuhause gefühlt!!!

 

 

Zweites Working Holiday Visa - Ich bleib dann doch länger...

Dienstag, 02.06.2015

Sooo jetzt bin ich schon mehr als 8 Monate in Australien, am anderen Ende der Welt und kann gar nicht glauben wie schnell die Zeit schon vergangen ist...

 

Als ich noch in Deutschland war,dachte ich das ich zu diesem Zeitpunkt schon viel mehr bereist habe, woran ich aber nicht gedacht habe ist, dass die Reisekasse dazu auch stimmen muss. Dennoch bereue ich nichts was ich bisher schon alles gesehen und erlebt habe.

Das weite, stille Outback, die wunderschöne Ostküste mitsamt aller traumhaften Inseln und Möglichkeiten paradiesischen Urlaub zu machen....und zuguterletzt das City-leben in Sydney, in der größten Stadt Australiens...

Meine Reise hatte bis jetzt einige Höhepunkte aber auch so manche Tiefpunkte gehabt, aber alles macht einen nur reicher an Erinnerungen und an Erfahrungen an denen man wachsen kann und die einen im Leben weiterbringen.

Wenn man reist, dann sieht man das Leben plötzlich aus ganz anderen Augen, man bildet sich andere Meinungen über verschiedene Dinge, man nimmt alles gelassener, schätzt Dinge, wie ein warmes, weiches und gemütliches Bett oder eine leckere, nahhafte und gute Speise.

Australien hat mir jetzt schon so viele neue Eindrücke gegeben, ich habe schon so viel neues gelernt, viele interessante und ganz unterschiedliche Menschen kennengelernt, neue Freundschaften geschlossen und eine diverse Vielfalt der Natur gesehen, jedoch habe ich für mich selbst beschlossen, dass ich noch nicht zurück nach Hause gehen möchte, bevor ich nicht alles gesehen habe, was ich mir vorgenommen habe.

 

Da ich nur noch 4 Monate Zeit habe, was nicht viel Zeit ist um den Rest zu sehen, habe ich mich dazu entschlossen, noch ein Jahr zu verlängern.

Einige von euch waren schockiert und traurig darüber, was ich verstehen kann, aber ich möchte es euch hier nocheinmal erklären.

Mir gefällt es wirklich ziemlich gut hier in Australien, das Land ist wunderschön, ich verstehe mich super gut mit den Leuten hier, man lernt so viele nette Backpacker kennen und schließt neue Freundschaften, das ganze erweitert den eigenen Horizont enorm (ich habe schon so viele neue Dinge gelernt, die zB für meine Berufswahl entscheidend sind), mein Englisch hat sich verbessert (kann aber noch besser werden) und im Großen und Ganzen fühle ich mich einfach nur super wohl.

Daher habe ich vor ein paar Monaten überlegt, ob ich denn schon wirklich nach Hause will, um dort ein neues Leben anzufangen. (Studium etc.)

Ebenso, fühle ich mich nicht bereit nach Hause zu fliegen auch wenn ich meine Familie und Freunde so sehr vermisse..

Ich habe noch nicht alles gesehen von Australien, von daher ist meine Reise noch nicht beendet....

Um das zweite Working Holiday Visa zu bekommen muss man 3 Monate (88 Tage) Farmarbeit machen oder eben auf einer Farm sein, die eine bestimme 'ABN-Number' haben.

 

Es tut mir übrigens leid Leute, dass ich eine lange Zeit nichts von mir hören lassen habe, aber ich kam irgendwie nie mal dazu etwas zu schreiben und ein paar Bilder hochzuladen...

Ich werde das aber alles noch nachholen in meinen nächsten Einträgen..

 

Danke für euer Verständnis! :)

 

Port Macquarie - Kangaroos & Koalas - love aussie animals

Mittwoch, 25.02.2015

Am nächsten Tag bin ich dann nachts in Port Macquarie angekommen und ich war in einem supersüßem Hostel, was aussah wie ein Familienhaus. Dort hat man sich wirklich wie zu Hause gefühlt und die Leute waren alle sehr freundlich :)

 

Ich habe mir morgens dort auch die Stadt angeschaut, bin am Meer entlang gelaufen und habe meinen ERSTEN Friseurbesuch gehabt nach 5 Monaten!!!

Nachmittags bin ich dann zu einem Koala - Hospital (Tierauffangstation) gegangen, wo wilde Koalas leben, die in der Wildbahn durch verschiedenes wie Autos o.ä. verletzt wurden. Sie bleiben dort solange bis sie wieder gesund sind und wenn sie vollständig geheilt sind, dann kommen sie wieder zurück in die Wildbahn.

Ich war dort dann bei einer Führung und konnte sogar sehen, wie sie gefüttert werden. Das war sehr niedlich!!! Koalas sehen aus wie Kuscheltiere, sie sind einfach süß! Aber uns wurde auch gesagt, dass sie ziemlich aggressiv werden können, wenn man zu aufdränglich ist. 

 

Abends war ich noch mit paar Leuten an einem Ort wo abends vor Sonnenuntergang die Kangurus aus dem Wald kommen und auf einer Wiese Gras fressen. Das waren mindestens 50 Kangurus und wir konnten sogar ziemlich nah an sie rangehen! Das war wirklich schön anzusehen :) 

 

Nach dem Ort war mein Trip an der Ostküste so gut wie beendet.. :(

Ich hatte aber eine super geile Zeit, habe sehr viele coole Leute kennengelernt und hatte eine Menge Spaß! :)

...Off to Sydney...

Coffs Harbour

Mittwoch, 25.02.2015

Nach Byron Bay bin ich dann weiter nach Coffs Harbour gereist, wie der Name schon sagt, eine Hafenstadt an der Ostküste. 

Ich war dort nur für einen Tag, weil ich mir dort nur die Stadt anschauen wollte..

Ehrlich gesagt war das auch eine gute Entscheidung, weil ich die Stadt nicht sooo interessant fande um dort mehrere Tage zu verbringen. Aber der Hafen hat mir schon ganz gut gefallen :)

Byron Bay / Nimbin - didn't want to leave - felt like home :)

Dienstag, 24.02.2015

Einer der schönsten Orte wo ich bisher war, ist Byron Bay!! 

Die Stadt ist ziemlich klein, hat aber viele schöne Cafés, Restaurants und Bars, einige nette & alternative Läden, wunderschöne Strände und es herrscht einfach eine relaxte Atmosphäre :) 

Das hat mir super gut gefallen! Die Leute dort sind alle sehr freundlich und offen und für mich war es dort das "richtige" Australien! Ziemlich jeder geht dort surfen und lebt den "aussie lifestyle" so wie ich es mir vorgestellt habe :)

 

Wunderschöner Surfspot!!! Sonnenuntergang, 4-5 m Wellen, 60 Surfer im Wasser - mehr Australien geht gar nicht!!!

 

Laaaaaaanger Weg bist zum Leuchtturm und dem östlichsten Ort von Australien! Aber es hat sich gelohnt!! Wir haben sogar Delfine von oben gesehen :-)

Und ich habe noch einen Tagesausflug nach Nimbin gemacht, das ist ein kleiner Ort ca. 1,5 Stunden von Byron Bay entfernt. Eigentlich ist es nur eine Straße mit vielen alternativen Shops oder auch sogenannten "Hippieh-Shops", einige machen dort selbst ihren Schmuck und verkaufen ihn auf der Straße, andere spielen Gitarre auf der Straße oder andere Instrumente.. 

Die Tour die ich dorthin gemacht habe heißt "Grasshopper" Tour, man fährt morgens los, dann hatten wir 1,5 Stunden in Nimbin, dann sind wir an einen anderen Ort gefahren, wo wir ein BBQ hatten und anschließend haben wir noch einen wunderschönen Wasserfall gesehen! 

Gold Coast - Surfers Paradise

Dienstag, 24.02.2015

Nach 2 Nächten im altgewohnten Brisbane bin ich dann nach Surfers Paradise an die Gold Coast gefahren.. 

Als ich das erste mal den Namen Surfers Paradise gehört habe, dachte ich, es ist ein kleiner Ort mit einem großen Strand, vielen Surfern und netten Bars. 

Als ich doch dort ankam, war ich ein wenig geschockt, da es eine Großstadt ist, mit vielen Hochhäusern direkt am Strand und so gut wie keinen Surfern, so viel zu "Surfers Paradise".. 

Ich hatte jedoch eine super Zeit dort, habe viele nette Leute kennengelernt und man konnte dort gut ausgehen! :D

 

Am vorletzten Tag habe ich einen Roadtrip zusammen mit paar Leuten gemacht. Wir sind durch einen Nationalpark gewandert und haben einige Wasserfälle dort gesehen. Es war sehr schön :)

Brisbane reloaded

Dienstag, 24.02.2015

Nach einem Tag in Noosa ging es für mich dann weiter nach Brisbane.

Es war sehr komisch wieder in Brisbane zu sein, weil ich die Stadt schon kannte und als ich das letzte mal dort war, war für mich alles noch neu und ich hatte noch keine Ahnung wie es für mich weitergehen sollte etc..

Doch dieses mal wusste ich wo alles ist und habe mich größtenteils eigentlich nur mit Freunden getroffen, die ich am Anfang in Brisbane kennengelernt habe und die dort geblieben sind, weil sie dort Arbeit gefunden haben. 

Das war sehr schön, mal wieder Leute zu treffen die man schon kannte :)

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.

 

Owner of the blog

Hey, how you're going mate? My name is Nicole and I'm doing Work and Travel in Australia since September 2014. On this blog I'm telling you what's happening during my stay so that you're informed all the time.

I'm happy for every comment!! Enjoy reading :)

 

and remember, never let go of your dreams...

Archiv

Juni 2015
Februar 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
September 2014
August 2014